Experte in Sachen Kommunikation und Führung | Warum Toastmasters nichts mit Essen zu tun hat.


Hier das Team des Toastmaster Districts 95 (Region Nord-Ost-Europa) beim Officer Training im September 2017 in Vilnius (Litauen).
Hier das Team des Toastmaster Districts 95 (Region Nord-Ost-Europa) beim Officer Training im September 2017 in Vilnius (Litauen).

Im Jahr 2009 begegnete mir zum ersten Mal der Begriff "Toastmasters". Ein befreundeter Coach nahm mich damals mit zu einem Treffen des englisch-sprachigem Clubs in Leipzig. Ich war sehr beeindruckt von diesem professionellen Abend, bei welchem sich Gleichgesinnte trafen, um ihre Redefähigkeiten und Führungsfertigkeiten zu trainieren und auszubauen. So wurde ich selbst Toastmaster und eine spannende Reise begann.

 

Durch die Arbeit mit meinen Klienten fiel mir auf, dass Toastmasters eine gute Ergänzung zu meinen Angeboten darstellt. So gründete ich im Jahr 2010 (gemeinsam mit meinem befreundeten Coach Dirk Brückner) den deutschen Toastmasters-Club in Leipzig: Die "Leipziger Redefreiheit". Seitdem gehe ich regelmäßig zu den Clubtreffen und empfehle Toastmasters auch meinen Klienten. Denn für sie ist es eine gute Möglichkeit, das bei mir Gelernte vor größerem Publikum und in einem geschützten Rahmen auszuprobieren. Für mich selbst bietet Toastmasters eine preiswerte, professionelle und qualitativ hochwertige Form der persönlichen Weiterentwicklung.

 

Des Weiteren engagiere ich mich aktiv in den Toastmasters Führungsrollen und war von Juli 2015 für ein Jahr die Präsidentin der "Leipziger Redefreiheit". Seit Juli 2016 betreute ich für ein Jahr als Area-Director die Clubs aus Leipzig, Dresden und den Center Berlin Toastmasters Club. Seit Juli 2017 bin ich nun als Division-C-Director für das gesamte Gebiet Nord-Ost-Deutschland verantwortlich. Außerdem macht es mir jedes Mal große Freude an den halbjährlichen Toastmasters-Redewettbewerben teilzuhaben. Auch die großen Toastmasters Konferenzen auf Divisions- und Distrikt-Ebene sind für mich jedes Mal eine tolle Erfahrung. Dort treffe ich auf Gleichgesinnte, kann tolle Weiterbildungsangebote besuchen und mich weltweit mit Toastmastern anderer Clubs, Länder und Nationen austauschen.

Hier ein Foto vom Area C3 Contest am 08.04.17 in Dresden, welchen ich als damaliger Area-Director veranstalten durfte. [Photo: Rudolf Wernicke Fotografie]
Hier ein Foto vom Area C3 Contest am 08.04.17 in Dresden, welchen ich als damaliger Area-Director veranstalten durfte. [Photo: Rudolf Wernicke Fotografie]

Was genau ist Toastmasters?

Toastmasters International ist eine Non-Profit-Organisation mit weltweit über 15.400 Clubs und über 332.000 Mitgliedern in über 135 Ländern. Toastmasters betätigt sich in keiner Weise religiös oder politisch, sondern das Toastmasters-Konzept, welches seit 1924 besteht, unterstützt Menschen dabei ihre Rede- und Führungskompetenzen in einer angenehmen und strukturierten Atmosphäre zu verbessern. Mehr Informationen gibt es unter: www.toastmasters.org.

 

So sieht es aus, wenn die Vorstände des Districts 95 (Nord-Ost-Europa) zusammen kommen, um sich weiterzubilden. [Warschau, 24.-25.06.17]
So sieht es aus, wenn die Vorstände des Districts 95 (Nord-Ost-Europa) zusammen kommen, um sich weiterzubilden. [Warschau, 24.-25.06.17]